Aksi- Tarpana

Spezielle ayurvedische Augenbehandlung

Aus Kichererbsenmehl , Ghee und etwas Wasser wird ein Teigring hergestellt welches man dann um die Augen anklebt. Es ist der gleiche Teig wie bei den Bastis (äusserer Öleinlauf) der man auf verschiedenen Körperbereichen anwenden kann. Die hochwirksame Kräuteröle werden individuell je nach Beschwerde und Konstitution ausgewählt. Bei chronischen Augenkrankheiten, Müdigkeitsgefühl in den Augen, Versteifung der Augenmuskulatur, Trockenheit der Augen, verstopften Tränenkanäle, verklebte Augen, Nachtblindheit, Hornhautvernarbung, Bindehautentzündung oder als Prophylaxe. Der grauer Star, kann stagniert werden und der grüner Star, alles was noch nicht zerstört ist, lässt sich heilen. Srotas- Blockaden können bereits in der Kindheit als Baby durch Kälteeinwirkung in den Augen entstehen. Gut bei Alterskurzsichtigkeit und Sehschwäche, je älter der Klient ist, desto öfters wird die Anwendung durchgeführt. Die Behandlung wirkt kühlend auf die Augen, beruhigt Alocakapitta. Ama wird durch die Behandlung mobilisiert und durch die Srotas abtransportiert.

Behandlungszeit – Häufigkeit und Dauer

vor 8 Uhr morgens oder besser nach 16 Uhr abends durchführen wegen Ölschleier im Auge. 7 Tage lang hintereinander die Augenbehandlung durchführen oder jeden zweiten Tag, auch 7 mal hintereinander. In nicht akuten Fällen kann die Behandlung jeden dritten Tag gemacht werden, bis ein Gefühl der Leichtigkeit, Klarheit, normale Lichtempfindlichkeit sowie Normalität in Grösse, Form und Farbe der Augen eintreten.