Frühjahrs Entschlackungskur mit Wildkräutern

Frühjahrs Entschlackungskur mit Wildkräuter

Leidest Du an Frühjahrsmüdigkeit? Welche Pflanzen oder Wildkräutern helfen gegen Frühjahrsmüdigkeit? In der ayurvedische Lehre gibt es viele wunderbare Kräuter, die für ihre allheilende Wirkung auf Körper und Geist verwendet werden. Die ayurvedische Tradition hat sich der Heilkraft von den Kräuter schon über 3000 Jahre gewidmet.  Kräutern sind nicht nur anerkannte Allheilmittel weltweit, sondern helfen auch die Energie nach dem Winterzeit wieder anzukurbeln. Die heilkräftigen Inhaltsstoffe von bestimmten Kräutern sind bewährte Muntermachern und wirken gegen die Frühjahrsmüdigkeit.

Wenn die Temperaturen steigen, zeigen sich die ersten Wildkräuter in der freien Natur oder im Garten. Frische Wildkräuter sind reichhaltig an Vitamin C, Mineralstoffe, enthalten wichtige Spurenelemente, und  helfen den Organismus wieder in Schwung zu bringen.

Wildkräuter sind nebst frischem Obst und Gemüse, ideal  um Ihre Frühjahrs Entschlackungskur zu starten. Sie eigenen sich hervorragend als Zutaten, für einen Smoothie,  Saft, Pesto, Salat oder den Tee, schon eine Handvoll Kräutern pro Tag reichen, den Körper zu entschlacken und entgiften.

Bärlauch


Der Bärlauch ist reich an Vitamin C und Eisen, ist verwandt mit dem Knoblauch und somit auch blutreinigend. Bärlauch ist wegen dem Knoblauchgeschmack am besten für Salate, Suppen oder Pesto geeignet.

Löwenzahn

Der Löwenzahn darf in der Frühjahrentschlackung nicht fehlen. Er reinigt Leber und Galle und bringt den Stoffwechsel wieder in Schwung. Löwenzahnblätter schmecken am besten beispielweise als Tee, Suppen, Smoothie oder sind eine wunderbare Zutate in einem Frühlingssalat.


Brennnessel


Die Brennesseln ist weiteres Kraut, das Aufgrund der Inhaltsstoffe zur Entschlackung dient. Die Brennnessel ist mehr als ein lästiges Gartenunkraut, sie enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist reich an Mineralien. Sie sind blutreinigend, haben eine entschlackende Wirkung und unterstützen die Entgiftung des Körpers. Brennesseln werden am besten als Tee getrunken.

Kerbel

Der Kerbel wird hauptsächlich zum entgiften und fasten angewandt. Der hohe VitaminC Anteil im Kerbel soll sich positiv auf das Immunsystem auswirken, außerdem ist Kerbel entzündungshemmend. Dem Kerbel wird auch eine verdauungsfördernde Wirkung nachgesagt, dient zur Entwässerung, fördert die Bildung roter Blutkörperchen und ist gut für das Herz. Kerbel schmeckt auch hervorragend in verschiedenen Gemüse;-, Fisch und in Geflügelgerichten.


Sauerampfer


Die Sauerampfer ist reich an VitaminC und hat eine antioxidative Wirkung auf den Körper. Sauerampfern eingesetzt in der Frühjahrskur, werden meistens als Tee getrunken. Sauerampfer hat eine leicht abführende Wirkung, wird somit auch bei Verdauungsschwäche eingenommen. Zudem regt die Sauerampfer den Appetit an, versorgt den Körper besonders im Frühling mit wichtigen Vitaminen. Die jungen saftigen Blätter Sauerampfer kann man auch roh essen oder als Tee verwenden. Sie eignen sich am besten in einen Smoothie oder gemixten Saft, oder werden im Salat gegessen.

Gänseblümchen

Gänseblümchen schauen nicht nur hübsch aus, sondern sie eignet sich auch als eine bewährte Heilpflanze. Sie enthalten wertvolle Mineralstoffen und sind besonders reich an Vitamine A, C, unterstützen den Stoffwechsel und reinigen das Blut. Gänseblümchen werden als Tee getrunken, gemixt in Säftte, oder Smoothie und schmecken hervorragend fein gehackt in jedem Feldsalat.


Welcher Ayurveda Tee ist für eine Frühjahrskur geeignet?

Teste den Ayurveda KAPHA, BIO Tee aus unserem Shop. Der Ayurveda Kapha Tee enthält aromatische Zutaten wie Ingwer, Safran und Kardamom. Sie machen diesen würzig-scharfen Tee zu einem Muntermacher! Er schmeckt vor allem zum Frühstück, bei nass-kaltem Wetter oder im Frühjahr.

Wir wünschen dir einen gesunden Start in den Frühling! Dein Ayurveda-Luzern Team