Kinderwunsch

Die vorbereitenden Massagen bei unerfülltem Kinderwunsch

Die vorbereitenden Massagen beginnen optimal drei Monate vor der Empfängnis. Das Paar bereitet sich vor, eine Seele zu empfangen. Das kann mit der Arbeit eines Gärtners verglichen werden, der die Erde vorbereitet, die Erde belüftet, bewässert und Unkraut zupft. Bei einem trockenem Boden (Acker) setzt man auch keinen Samen. Der Garten sollte gut befeuchtet und weich sein. Im ganzheitlichen Sinne das Kind empfangen können, auf Emotioneller- und Körperebene.

Kansu, ausleitende Fusssohlen Massage

Vor der Schwangerschaft oder bei Geburtstermin Überschreitung (es löst die Wehen aus) und nach der Geburt. Diese Massage kann auch vor einem Projekt gegeben werden, damit es platz hat für das Neue. Spezielle indische Massage der Füsse mit einer legierten Metallschale und Ghee oder Triphala Ghee. Diese Massage hilft über die Reflexpunkte den ganzen Körper das Gleichgewicht des Feuer Elementes herzustellen, verbessert die Gesundheit der Augen, hilft gegen Schlaflosigkeit und bringt Ruhe und Wohlergehen. Gut bei Niedergedrücktheit, bei Ängsten und bei Schwächezuständen. Sie harmonisiert das Verdauungsfeuer, bringt tiefe Entspannung und weckt positive Gedanken und Vitalität. Nach der Geburt bringt Ihnen diese Massage die Energie zurück und gleicht Sie wieder aus. Eine Sitzung pro Woche in einer Folge von drei Wochen, dann eine Woche Erholung ohne Massage während der Menswoche.

Ausleitende Rückenmassage

Diese Massage kann vor oder nach jedem Projekt gegeben werden, damit es platz hat für das Neue. Zum Beispiel nach einer Scheidung, vor einem Wohnungswechsel, bei einem Berufswechsel, vor der Schwangerschaft etc. Die ausleitende Rückenmassage macht platz für Neues. Am Rücken legen sich die Alltagslasten ab. Wut, Ärger, Zorn und Eifersucht liegen im Bauch. Das muss vor der Schwangerschaft weg sein damit das Kind platz hat. = Freilegen/ Ausleiten/ Reinigen und in Fluss bringen. Dhatus und Srotas frei machen. Ojas aufbauen.

Eine Sitzung pro Woche in einer Folge von drei Wochen, dann eine Woche Erholung ohne Massage währen der Menswoche.

 

Siehe auch Frauengesundheit