Über mich

Sag niemals nie

Mein Name ist Carla Schmidt-Flepp, geboren und aufgewachsen in Disentis GR. Seit 1982 lebe ich in Meggen und bin Mutter von 3 Kindern. An dieser Stelle möchte ich Ihnen erzählen wie ich zu Ayurveda kam. 1996 ging es mir gesundheitlich nicht so gut. Meine liebe Nachbarin schenkte mir dann einen Gutschein für eine Fussmassage nach Nick Durrer. Gut hat es getan, es war ja auch meine erste Massage, aber ich weiss noch, wie ich mich damals fragte, wie man bloss Füsse von fremden Personen massieren kann. Igitt, das könnte ich nie. Nach mehreren Behandlungen spürte ich viel neue Energie und Kraft. Je länger je mehr interessiete ich mich dafür. 1997/98 absolvierte ich 3 verschiedene Kurse der Fussmassagen nach N.D. Ich richtete in unserer Wohnung einen Massageraum ein und freute mich über alle “Füsse” die zu mir zum Massieren kamen. Das “Igitt”, war übrigens total verschwunden.

Zufälle sind unvorhergesehene Ereignisse, die einen Sinn haben

Oft klagten meine Klienten über Rückenschmerzen und baten mich ihren Rücken zu massieren. Ich wusste zu dieser Zeit nur, dass ich Richtung Herz massieren musste und die Wirbelsäule nicht gedrückt werden darf. Nach einigen Probemassagen waren die Schmerzen gelindert oder sogar weg. Darum entschloss ich mich, 2002 einen Rücken- Nacken Massagekurs zu absolvieren. Der Zufall wollte es, dass die Tochter der Masseurin gerade vorbeikam um Flyers von Ayurveda Gesichtsmassage Kursen abzugeben. Super, dachte ich mir, das wäre ja wunderbar, wenn ich das auch noch lernen könnte. So kämen meine Klienten nicht nur zu Fuss- und Rückenmassagen, sondern auch noch zu wunderbaren Gesichtsmassagen. Also meldete ich mich spontan für diesen Kurs an. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was Ayurveda bedeutete, da ich nie davon gehört hatte. Lustig daran war, dass ich mir vorstellte, es würde mit dem Gel der Aloavera Pflanze massiert. Um nicht die Katze im Sack zu kaufen, gönnte ich mir lange vor Kursbeginn meine erste Ayurveda Gesichtsmassage. Schon nach der ersten Berührung im Gesicht wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg war.

Ein Weg entsteht dadurch, dass man ihn geht

Schlussendlich besuchte ich einen Ayurveda-Kurs nach dem anderen. Mein unendlicher Durst nach mehr Wissen über Ayurveda war nicht zu stillen. Ab 2004 absolvierte ich im Mahindra Institut – heute Europäische Akademie für Ayurveda, die Ausbildung in Ayurvedischer Massage und hängte anschliessend voller Begeisterung noch die Ausbildung zum Ayurveda Massage-Therapeut an. Im April 2007 eröffnete ich meine kleine Praxis in der Habsburgerstrasse Luzern. Seit Februar 2011 finden Sie mich in einer grösseren Praxis in der Hünenbergstrasse, Luzern. Wenn ich heute zurückschaue, weiss ich warum ich so glücklich und zufrieden bin. Ich habe meine Bestimmung in Ayurveda gefunden und kann dieses alte und ganzheitliche Wissen für uns und andere nutzen. Die Klienten vergessen den Alltag und können sich fallen lassen. Ayurveda schenkt Ihnen Gesundheit und ein langes Leben.